Reisen

Schottland 2016: Tag 5

Nach einem späten Frühstück bewundern wir den 90-jährigen Bentley eines fast so alten Hotelgastes und tuckern dann bei strahlendem, unschottischem Wetter gemütlich nach Oban, das rund eine halbe Stunde südlich unseres Hotels liegt. Wir parkieren ganz in der Nähe des Hafens und kümmern uns zuerst um Fährtickets für die morgige Fahrt zur Insel Mull. Dann schlendern wir dem Hafenbereich entlang und kommen fast zufällig zur Oban Distillery. Nun ist es ja nicht so, dass wir alle Brennereien von Schottland besichtigen wollen und Alkohol sagt uns sowieso nichts. Diese Distillerien haben aber so ein magisches Magnetfeld, dem man sich nur schwer entziehen kann. Wir reservieren uns Plätze für eine Tour am frühen Nachmittag, vorher stärken wir uns noch in einem nahe gelegenen Kaffee. Nik ist unser Führer und er macht seine Sache gut. Einzig die Frage, wie man aus täglich 5000 l Whisky mit 68% Alkohol auf jährlich 1 Mio 7 dl-Flaschen mit 43% Alkoholgehalt kommt, ist uns auch Stunden nach der Besichtigung noch nicht klar.

Nach getaner Arbeit fahren wir noch eine halbe Stunde weiter nach Süden. Über eine abenteuerliche Steinbrücke, die von einem der Gründer der Distillerie Oban erbaut wurde, fahren wir zur malerischen Insel Seil hinüber. In einem kleinen Fischerdorf geniessen wir die prächtige Stimmung und lassen den Nachmittag gemütlich ausklingen.

One thought on “Schottland 2016: Tag 5

  1. Ein wunderschöner Bentley in einer traumhaften Landschaft. Das wärs auf die Pension hin. Ruhe ,Natur und ein bisschen Oelgeruch und am Abend ein Malt . Noch einen schönen Aufenthalt Gruss Jürg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.