Passagierfahrten

Kontakt

Wissenswertes über eine Ballonfahrt

Allgemeines

Eine Ballonfahrt ist sehr vom Wetter abhängig, vor allem in den Bergen. Windrichtungen, -stärken und die Lufttemperatur sind wesentliche Einflusselemente. Bei Regen- oder Gewitterrisiko, bei hohen Temperaturen und bei starken oder böigen Bodenwinden können keine Ballonfahrten durchgeführt werden.

Ballonfahren ist ein Teamerlebnis. Der Pilot ist also auf deine tatkräftige Mithilfe vor dem Start und nach der Landung angewiesen.

 

Fahrtablauf

Startdatum, -ort und -zeit sprichst du mit dem Piloten vorgängig direkt ab. Du fährst selbständig zum Treffpunkt und erhältst am Startort deinen persönlichen Flugschein. Der Pilot instruiert dich über das Verhalten vor, während und nach der Fahrt. Nach der Landung wirst du wieder zum Treffpunkt zurückgebracht. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann es vorkommen, dass eine Fahrt auf dem Startplatz kurzfristig abgesagt oder verschoben werden muss. Wir bitten dafür um Verständnis, denn die Sicherheit steht stets an erster Stelle.

 

Gesundheit

Eine normale körperliche Fitness reicht aus, um an einer Ballonfahrt teilzunehmen. Bitte teile uns aber vor der Fahrt mit, falls du Medikamente einnimmst oder Kreislaufbeschwerden hast. Sprich im Zweifelsfall vorgängig mit deinem Arzt.

 

Alter

Im Rahmen der oben erwähnten gesundheitlichen Rahmenbedingungen ist die Mitfahrt in einem Ballon nicht altersabhängig. Kinder können ab einer Körpergrösse von 135cm im Korb mitfahren. Kleinere Kinder sehen nicht über den Korbrand hinaus und langweilen sich deshalb sehr schnell.

 

Gewicht

Wir gehen davon aus, dass du einigermassen normalgewichtig bist und rechnen mit einem Gewicht von ca. 80kg pro Person. Solltest du wesentlich schwerer sein, bitten wir dich um Information bei der Vereinbarung des Starttermins.

 

Ausrüstung

Für die Ballonfahrt ist sportliche, den aktuellen Temperaturen entsprechend warme Kleidung empfehlenswert, dazu festes und robustes Schuhwerk (Wanderschuhe).  Die Temperatur wird im Ballonkorb normalerweise wärmer als am Boden empfunden, da es im Korb windstill ist.

Vergiss deine Foto - oder Videoausrüstung nicht. Bring bitte deine Identitätskarte oder deinen Pass mit, da es möglich ist, dass die Landung im Ausland erfolgt. Die Platzverhältnisse im Ballonkorb sind relativ eng. Bereite dich deshalb vor, nur das für die Fahrtdauer unbedingt Notwendige mit an Bord zu nehmen. 

 

Versicherung

Die Unfallversicherung ist Sache der Passagiere. Kläre vorgängig deinen Versicherungsschutz ab; normalerweise decken die Unfallversicherungen dieses Risiko ab. Die Haftung des Ballonpiloten ist gemäss den international üblichen Beförderungsbestimmungen beschränkt. Es gelten ausschliesslich die Bedingungen gemäss dem Flugschein, den du vor der Fahrt erhalten wirst.