Reisen

7.11.2017: Titicacasee-See

Für heute hat Condor Travel schlicht vergessen, dass wir zur Insel Amantani einen Transfer brauchen. Es ist dann ein ziemliches Theater, bis es doch noch klappt. Die für uns zuständige Betreuerin nimmt während Stunden weder Telefon noch WhatsApp entgegen, in der Zentrale in Cusco hat kein Mensch eine Ahnung und schliesslich braucht es einigen Druck sowie Unterstützung aus der Schweiz, bis es doch noch klappt. Der Bootsführer Ignacio holt uns im Hotel ab und fährt mit uns direkt von der Anlegestelle beim Hotel auf den See hinaus. Wir machen einen Halt bei den schwimmenden Uros-Inseln und besichtigen eine der vielen kleinen Siedlungen. Ein ca. 50cm dicker Unterbau aus Erdballen wird mit Pfosten im seichten Wasser verankert und darauf werden Schilfrohre in ca. drei Schichten als Boden aufgelegt. Auch die Häuser und die Boote sind aus Schilfrohr gebaut, einzig für die Kochstelle braucht es einen dicken flachen Stein, damit nicht beim ersten Mittagessen schon die ganze Insel abfackelt.

Wir verzichten auf die Fahrt im Schilfrohrboot und stechen mit unserem eigenen Schiff wieder in See. Die Überfahrt zu unserer Insel dauert rund 4 Stunden und führt uns zunächst endlos lang durch den enorm breiten Schilfgürtel am Seeufer. Danach legen wir etwas an Geschwindigkeit zu und geniessen die Fahrt aus der Bucht von Puno hinaus, an der Halbinsel Capachica vorbei und dann eine gute Stunde über das offene Wasser nach Amantani. Dort empfängt uns ein kleines Paradies: eine von aussen einfache Lodge, im lokalen Stil mit einheimischen Materialien gebaut, innen aber ausgestattet mit allen Annehmlichkeiten, die das Herz begehrt. Das Prinzip des Besitzers ist es, immer nur eine Gruppe Gäste hier zu haben und so geniessen wir unser Inselglück ungestört und in vollen Zügen. Nach dem späten Mittagessen ruhen wir aus, geniessen die Aussicht über den riesigen See bis nach Bolivien und lesen ein paar Zeilen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.