Reisen

Schottland 2016: Tag 7

Heute nehmen wir den Rückweg nach Edinburgh unter die Räder, insgesamt liegen rund 160 Meilen vor uns. Entlang von kristallklaren Seen fahren wir in einer ersten Etappe bis Inverary, einem kleinen Dorf am Loch Fyne. Wir machen einen kleinen Bummel durch den Ort, dessen Häuser im Zentrum alle schwarz und weiss gestrichen sind. Das Gefängnismuseum und das recht grosse, etwas ausserhalb gelegene Schloss lassen wir auf der Seite und begnügen uns mit einer automobilen Schlossumrundung.

Dann geht es weiter, kreuz und quer durch den Trossach National Park. In der Nähe von Tarbert machen wir bei einer zu einem Restaurant umfunktionierten Kirche eine Mittagspause. In der Fortsetzung der Fahrt sind wir froh, dass uns eine Strassensperrung aufgrund eines Verkehrsunfalls nicht betrifft, denn die Umfahrungsmöglichkeiten sind bei den wenigen verfügbaren Strassen sehr limitiert. Obwohl es hier eigentlich nur Seen, Wald und ein paar Berge gibt, ist die Landschaft sehr abwechslungsreich. Dass es auch heute strahlend schön ist, hilft der Stimmung natürlich zusätzlich. Nach hunderten von Kurven kommen wir dann schliesslich ins offene Flachland, wo sich unser Schottland-Rundkurs bei Stirling schliesst (siehe Tag 1).

Zum Abschluss machen wir noch einen kurzen Abstecher zum Wheel of Falkirk, einer interessanten Schleusenkonstruktion in Form eines grossen Rads. Die Schiffe werden dabei wie auf einem Riesenrad hinauf- oder hinuntergehoben und bleiben dabei in einem grossen Wasserbecken. Zuletzt kämpfen wir uns dann durch den mühsamen Abendverkehr ins Zentrum von Edinburgh hinein, was eine ziemliche Geduldsprobe darstellt. Dass wir bei diesem Verkehr direkt vor dem Hotel einen Parkplatz finden, ist ein echter Glücksfall, denn das dazugehörende Parkhaus wäre mehrere hundert Meter entfernt.

One thought on “Schottland 2016: Tag 7

  1. …man hat immer das Gefühl, man reist mit dir im Rucksack mit. Danke für die schöne Beschreibung und die tollen Fotos. Macht Lust, Schottland selbst mal zu besuchen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.