Montag, 30.5.2022: Isla Suasi – Arequipa

Der heutige Tag verläuft etwas anders als gedacht: anstatt faul auf der Insel Suasi herumzuhängen stehen wir frühmorgens auf, um per Auto nach Arequipa zu fahren. Der Grund für diese Aenderung ist, dass die Fluggesellschaft LATAM bis auf weiteres nicht mehr ab Juliaca fliegt. Offensichtlich deswegen, weil sich die vor nicht allzu langer Zeit erneuerte Start-/Landebahn aufwölbt und deswegen sichere Starts und Landungen nicht mehr gewährleistet werden können. Ob dies der wahre oder ein guter Grund ist, können wir nicht überprüfen. Das Gute an der Planänderung: wir kommen zu einer beeindruckenden Fahrt über den Altiplano nach Arequipa, was wohl besser ist, als noch einen Tag nichts zu tun.

Weil unsere lokale Crew den Start in den Tag nicht ganz erwischt hat, machen wir in Juliaca einen ersten Stop, damit sie ihr Frühstück nachholen können. Wir bummeln unterdessen durch das laute Gewühl von Menschen und Fahrzeugen und besuchen den lokalen Markt. Auf der Weiterfahrt kommen wir an tiefblauen Seen vorbei, in denen sich Flamingos und Andengänse am reichhaltigen Futterangebot erfreuen. Hin und wieder erblicken wir auch kleine Gruppen der wilden Vicuñas, die allerdings wenig Lust haben, sich auf eine nähere Begegnung mit uns einzulassen. Langsam und stetig geht es nun von 4500m auf 2300m hinunter, gegen Ende des Nachmittags kommen wir in Arequipa an, beziehen unser schönes Hotel in der Innenstadt und machen vor dem Nachtessen noch einen kleinen Bummel in der “weissen Stadt”, die uns mit ihrer einzigartigen Atmosphäre erneut fasziniert (Siehe Bericht vom 29.10.2017).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.