Dienstag, 24.5.2022: Tambopata

Wenn es aus dem Urwald nach Eseln tönt … sind es Sumpfgänse und wenn du meinst, Vögel zu hören, sind es vielleicht doch eher Affen. Und am Schluss wenn du glaubst, alles begriffen zu haben, hörst du dann doch nicht das Originaltier sondern einen Webervogel, der alle Stimmen des Waldes imitiert. Was sicher im Original zu hören ist, ist eine Horde laut schnatternder und kichernder Amerikanerinnen, die ihren Jassausflug am falschen Ort machen. Unser Guide schafft es aber, ihnen aus dem Weg zu gehen, sodass wir die mehr oder weniger ungestörte Natur geniessen können. Unser heutiger Morgenausflug führt uns zum Lake Sandoval, wo wir mit dem Ruderboot eine Runde drehen. Brüllaffen turnen in den Bäumen, paarweise fliegen die farbigen Papageien vorbei, im See springen die Fische (Piranhas?) und ganz nah neben einem sorglos im Schlick herumwatenden Vogel lauert ein Kaiman im seichten Wasser auf sein Mittagessen. Wir kommen trocken zurück zur Lodge, aber über Mittag regnet es für eine Stunde wie aus Kübeln, sodass auch das Dach des Restaurants undicht wird.

Auf einem kleinen Nachmittagsspaziergang erklimmen wir einen rund 45m hohen Turm, von dem aus man einen super Blick von oben auf die Baumriesen hat. Über wacklige Hängebrücken schwanken wir von Baum zu Baum, bis uns die sichere Erde wieder hat. Per Boot geht es zurück zur Lodge, wo uns die Happy Hour mit einem mässigen Whisky Sour und einem doppelten Gin Tonic erwartet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.