Reisen

17.11.2017: Santiago de Chile

Heute ist unser letzter Tag vor der Heimreise. Auf der Stadtbesichtigung steigen wir zuerst auf den Cerro Santa Lucia, von dem aus wir einen ersten Überblick über das Stadtzentrum gewinnen. Auf diesem Hügel wurde ursprünglich die Stadt durch die Spanier gegründet, vor allem weil dieser ein wichtiger Versammlungs- und Kultort der Mapuche, der damaligen einheimischen Bevölkerung, war. Dann geht’s wieder hinunter in die Stadt, wo wir gerade rechtzeitig zur wenig spektakulären Wachablösung beim Innenministerium kommen. Das Gebäude war von den Spaniern als Münzstätte gebaut worden und diente bis zum Militärputsch von Pinochet als Sitz des Präsidenten. Auf unserem Streifzug durch die grosse Fußgängerzone kommen wir anschliessend bei der Börse vorbei und gehen weiter zur Plaza de Armas. Rund um den heute sehr grünen Platz stehen diverse Gebäude aus der Kolonialzeit, ebenso die Kathedrale, die aber aus irgendwelchen Gründen im Moment geschlossen ist. Danach geht’s weiter zum Zentralmarkt, einer etwa 150 Jahre alten grossen Metallbauhalle, die in Schottland produziert und hier montiert wurde. Zuletzt fahren wir noch auf den Cerro San Cristobal, von dem aus wir nochmals eine gute Sicht über die 7 Millionen-Stadt bekommen. Hier hinauf führen auch eine Standseilbahn von Süden her und eine Gondelbahn von Nordosten her. Vor allem an den Wochenenden ist der grosse Park sehr beliebt und belebt. Am Nachmittag unternehmen wir nochmals einen Bummel durch die Innenstadt rund um die Plaza de Armas, wo gerade eine Polizeiband mit etwas viel Bass die Bevölkerung unterhält.

One thought on “17.11.2017: Santiago de Chile

  1. Wir sind bei deinen Berichten auf den Geschmack gekommen. Es war sehr interessant, deine Beschreibung zu lesen. Vielleicht machen wir die Reise auch. Also für gute Tipps jederzeit willkommen!
    Gute Heimreise😘✈️

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.